Interview zum neuen Buch

Interview zu meinem neuen Buch mit Rainer!

 

RAINER: Aktu, Du hast ein Buch geschrieben, „JetztSEIN – das Buch“. Ich weiss, dass du eine psychotherapeutische und energetische Ausbildung hast, du sprichst und schreibst allerdings auch von östlichen, spirituellen Traditionen, hauptsächlich über Advaita, einer hinduistischen Richtung. Welche Orientierung hat das Buch?

 

AKTU: Das Buch führt dahin, den Menschen „ganz ins JetztSEIN“ zu bringen und dabei ist es gleichgültig, welche Methode, eine östliche oder westliche, zur Anwendung kommt.

 

Die meisten Menschen, vor allem in unserer westlichen Kultur, sind den Großteil ihrer Zeit damit beschäftigt, sich Sorgen über die Zukunft zu machen beziehungsweise die Vergangenheit schlecht zu reden oder sie zu glorifizieren. Diese Lebensweise, geistig in der Zukunft oder in der Vergangenheit zu sein, spaltet den Geist vom Körper und erzeugt ein inneres, energetisches Spannungsfeld, dass Unruhe hervorbringt. Darauf folgt oft der Versuch, die Unruhe mit Körperbewegung abzubauen, weil man meint, es wäre ein zu viel an Energie und die Bewegung würde durch den Verbrauch an Energie Entspannung bringen. Meist ist es allerdings so, dass die Bewegung, Laufen, Radfahren, Yoga, was auch immer, den Geist wieder zum Körper bringt und es tritt dadurch Entspannung ein. Der Versuch, Unruhe anhand von Bewegung abzubauen, macht über kurz oder lang „süchtig“ auf die Bewegung, denn nur dann kann scheinbar Entspannung eintreten.

 

In den JetztSEIN Teachings, ob einzeln oder in Gruppen, stelle ich das JETZT in den Mittelpunkt des Lebens, so dass der Verstand von Vergangenheit und Zukunft ablässt und das immer währende, reine BEWUSSTSEIN, das ICH BIN, erfahren werden kann. Damit hebt sich nicht nur die Spaltung zwischen Geist und Körper auf, sondern das individuelle und das kosmische Bewusstsein verschmelzen und es tritt Entspannung ein bis hin zu einem tiefen Frieden. Dieser Friede ist unser natürlicher Zustand, unser ganz normales SEIN.

 

RainerDas ist alles?

 

Aktu: Ja, das ist alles.

 

Rainer: Was geschieht genau bei den JetztSEIN Teachings?

 

AKTU:

Der vom Verstand gesteuerte Mensch unterliegt seinen unbewussten Trieben und Bedürfnissen, die aus einem Mangelbewusstsein entstehen. Die grundlegende Ursache seiner unentwegten Suche nach Befriedigung, sei es körperlicher, emotionaler, gedanklicher, energetischer oder materieller Natur wie Geld, Besitz und Wertvolles, ist das tiefsitzende Gefühl „getrennt“ zu sein.

 

Das Gefühl des Getrenntseins erzeugt drei wesentliche Antriebskräfte, die als Kompensation des Mangelbewusstseins dienen sollen:

-       Verbundenheit als Kompensation des Allein seins

-       Denken zur Schaffung vermeintlicher Sicherheit im Alltag

-       Jemand sein zu wollen, damit der Mangel an Wert ausgeglichen werden kann

 

Durch die Kompensation des Mangelbewusstseins entsteht ein gedankliches Selbstbild, das Ego. Dieses gedankliche Konstrukt „Ego“ soll für das Glück im Leben sorgen, denn wir alle haben die Sehnsucht danach glücklich zu sein.

 

Das „Reine Bewusstsein“, das die Grundlage von allem ist, wurde vergessen, weil es einerseits durch die Identifizierung mit dem Körper in den Hintergrund getreten ist und andererseits mit einer Verstandeswolke überlagert wurde und wird, die aus Kompensationsgedanken besteht.

 

An diesem Punkt gehen die westlichen und östlichen Lebensphilosophien meist unterschiedliche Wege. Die Systeme der westlichen Kultur, ob psychologisch, energetisch und oft auch spirituell, gehen davon aus, dass das Ego es schaffen kann, glücklich zu sein und kreieren entsprechende Konzepte, die der Vorstellung von Glück gerecht werden sollen (Selbstwert, energetische Heilung, beten….). Anders die östlichen Systeme. Sie weisen meist darauf hin, dass das wirkliche Glück einzig im Erkennen und Erleben der wahren Natur liegt.

 

Das JetztSEIN Teaching weist direkt auf das „reine Bewusstsein“ im Hier und Jetzt hin und damit auf das „ICH BIN“ in uns selbst, das FRIEDE ist und auch GLÜCK sein kann.

 

In der griechischen Mythologie gibt es eine Geschichte, die über einen Streit der Götter erzählt, wo das Glück vor den Menschen versteckt werden soll. Einer der Götter möchte es am höchsten Berg verstecken, der andere am tiefsten Punkt des Meeres, doch der dritte hatte die genialste Idee: „Wir verstecken das Glück im Menschen selbst, da finden sie es nie!“

 

JetztSEIN ist eine Lebensweise, die den derzeitigen Augenblick und das ICH BIN in den Vordergrund stellt und damit das Freisein von Begehren, das mit Glück bezeichnet werden kann.

.

Es sind also 2 Schritte:

1. JetztSein

2. Erfahrung des „reinen Bewusstseins“ – ICH BIN

 

Rainer: Wie geht es dann weiter?

 

Aktu: Es geht darum, sich nicht in den Mindgames des Verstandes und der Körperidentifikation zu verstricken, die auch dafür verantwortlich sind, dass sich der Mensch getrennt fühlt und die Welt als materiell wahrnimmt. Die Achtsamkeit ist notwendig, solange das sogenannte „Erwachen“ noch nicht geschehen ist. Danach ist alles, wie es ist!

 

RainerLeben wir nicht in einer materiellen Welt?

 

Aktu: Nein, nicht in der Form, wie Materie landläufig verstanden wird. Das ganze Universum besteht aus unterschiedlichen Schwingungsfrequenzen, die alle miteinander verbunden sind und ein Ganzes bilden. Die Wissenschaft hat schon in den 50er Jahren herausgefunden, dass Materie in der Form, wie wir sie sehen und über unsere Sinne erleben, nicht existiert. Vor einigen Jahrhunderten dachten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe. So verhält es sich heute mit der Materie, die in Wahrheit Schwingung, Energie und Information ist. Der Großteil der Menschen glaubt noch immer, sie würden in einem materiellen Universum leben. Genau diese Sichtweise kettet sie an die Identifikation mit dem physischen Körper. Die Erkenntnis des „reinen Bewusstseins“ befreit den Menschen von diesem Joch, seinem Selbstbild und Verstandesgeschichten.

 

Rainer: Wie können diese Hindernisse der Körperidentifizierung und der Verstandesgeschichten aufgelöst werden?

 

Aktu: Die Anhaftung an den Verstand bedingt das Ego als zentralen Verbindungs- und Knotenpunkt aller erlebten Ereignisse. Die Identifikation mit dem Ego als Gedankenkonstrukt  erzeugt eine wesentliche Polarität: Begehren und Angst, die oft als „Widerstand gegen…“ erlebt wird!


Das Ego möchte das haben, was es glaubt zu brauchen, um glücklich zu sein und das weghaben und zerstören, was es glaubt, dass das Glück behindert. Das Begehren, das die Grundlage des Egos darstellt und der Traum der Individualität ist, führt immer tiefer in die Verstandeskonzepte und damit in die Täuschung, bis die Identifizierung erkannt wird und sich auflöst. Dies geschieht unter anderem durch Selbstergründung, die auch im JetztSEIN Teaching angewendet wird.

 

Rainer: Was genau ist Selbstergründung?

 

Aktu: Selbstergründung ist das Durchschauen der Verstandesgeschichten als das, was sie sind – Vorstellungen und Interpretationen der Wirklichkeit. In dem Moment, in dem der Verstand seine Wichtigkeit verliert, offenbart sich ganz von selbst das „reine Bewusstsein“. Manchmal ist es hilfreich, eine andere Methode als die Selbstergründung einzusetzen, wenn das Anhaften am Verstand sehr ausgeprägt ist. Ich arbeite meist mit dem Enneagramm, das Aufschluss darüber gibt, wie das Getrenntsein erlebt und kompensiert wird und welche Ängste dahinter stehen. Eine weitere Methode ist der „Ego  Crash“, eine direkte Konfrontation mit den eigenen Glaubenssätzen.

 

Rainer: Also geht es in deinem Buch auch um die Auflösung von Glaubenssätzen, modern ausgedrückt - Dekonditionierung?

 

Aktu: Ja genau! Es gibt einige grundlegende Glaubenssätze, die in jedem Fall durchschaut werden sollten. Einen dieser Glaubenssätze habe ich bereits erläutert,„Ich bin der Körper“. Ein weiterer, der zwar in direktem Zusammenhang damit steht, aber durchaus auch ohne den Körperbezug geglaubt wird ist, „Ich bin der Handelnde“.
Die Wurzel aller Glaubenssätze „Ich bin getrennt“ ist bei den meisten Menschen unbewusst, hat aber natürlich genauso ihre Wirkung. Im „JetztSEIN – das Buch“ beschreibe ich Sieben Prinzipen des Seins, die klarmachen sollen, mit welchen Gedanken, Vorstellungsbildern und Sichtweisen wir uns in unserer selbst erschaffenen Welt gefangen halten.

 

Rainer: Klingt sehr spannend. Mögen viele Menschen dein Buch lesen…
Danke für das Gespräch!

 

Aktu: Danke! Möge Friede sein!